Herbeder Grundschule
Herbeder Grundschule

Umwelterziehung

Unsere Schule liegt im Ortskern von Herbede auf einem Hügel gelegen - eine grüne Oase mit viel Sauerstoffproduktion.

 

Die folgende Auflistung stellt einen Ausschnitt unserer Aktivitäten dar, die wir gemeinsam als Kollegium der Grundschule sowie des offenen Ganztags-Bereichs mit den Kindern umsetzen:

 

Allgemein im Gebäude

  • Auf dem Schuldach befindet sich eine Photovoltaikanlage, welche die Sonnenenergie sammelt, umwandelt und in das öffentliche Stromnetz einspeist. Im Foyer unserer Schule befindet sich eine große Schautafel, auf der die Kinder die momentan gesammelte Strommenge ablesen können und sehen, wie viel Strom bereits ins Netz eingespeist wurde.
  • In allen Klassen und im Gebäude wird Müll in Altpapier (Kiste) und Restmüll getrennt gesammelt. Die Kinder bringen das Altpapier aus den Klassen in der Regel selbst in den Container auf dem Schulhof.  
  • Alte Batterien und auch Korken werden in speziellen Behältern gesammelt und zum Sondermüll bzw. in eine Behindertenwerkstatt gegeben.     

 

A) Zu den Klassen:

In den Klassen werden Energie-Detektive gewählt. Sie haben folgende Aufgaben:

 

1. Kontrolle der Raumtemperatur:

Wird zentral gesteuert!

 

2. Kontrolle der Fenster

Die Fenster sollten geschlossen sein. Nur eine kurze gründliche Stoßlüftung

 – ca. 5 Minuten – lässt den Raum nicht auskühlen. Sie verbessern das Raumklima und sparen Heizkosten.

 

3. Kontrolle der Türen

Alle Türen sollten geschlossen gehalten werden und zwar in der Pause und nach dem Unterricht.

 

4. Kontrolle der Beleuchtung

Damit überflüssiges Licht gelöscht werden kann, ist darauf zu achten, das alle Lichtschalter im Klassenraum, im Flur, auf der Toilette und sowie im Turnhallenbereich aus sind.

 

5. Kontrolle der Wasserhähne

Es muss darauf geachtet werden, dass die Wasserhähne in den Klassen sowie auf den Toiletten richtig zugedreht werden und mit dem Wasser sparsam umgegangen wird.

 

 

In den Klassen 1 und 2 erfolgt eine erste Anbahnung aus Bereichen innerhalb der

Umwelterziehung (z. B. Müll sammeln rund um das Schulgebäude).

 

 

Weitere Maßnahmen zur Umwelterziehung

 

  • In jeder Klasse stehen Kästen mit Mineralwasser. Jedes Kind verfügt über einen eigenen stabilen Becher, so dass Trinkpäckchen und damit verbundener anfallender Verpackungsmüll vermieden wird.
  • Die Kinder haben in der Regel Brotdosen für ihr Schulfrühstück, so dass auch hier Verpackungsmüll vermieden wird.

 

 

B) Projekte im Unterricht

Außer in den bereits beschriebenen Projekten wird Umweltschutz auch im Unterricht immer wieder in wechselnden Inhalten thematisiert, z.B.:

  • Müllsammeln auf dem Schulhof und in der Schulumgebung (Aktion: Unsere Stadt räumt auf)
  • Stromkreislauf,
  • Fahrradtraining mit Radfahrprüfung; das Fahrrad als alternatives umweltschützendes Verkehrsmittel,
  • Umweltpädagogischer Unterricht mit Frau Kaiser von den Stadtwerken:

 

2. Schuljahr - Thema: Eisbären – eigenen Energiebedarf überprüfen und überdenken um der Klimaerwärmung entgegenzuwirken.

 

4. Schuljahr: Energieerzeugung und Energiesparen - Vorführung der Dampfmaschine, ein Wind- und Wasserrad sowie ein Solarmobil werden erklärt.

 

Seit 2014 nehmen wir zum zweiten Mal an einem Energiesparprojekt der Stadt Witten teil und haben besonders in letzter Zeit in den vierten Klassen (vorher dritten Klassen) zusammen mit den Energiebeauftragten der Stadt Witten zum Thema Energiesparen gearbeitet ( Solarprojekt- Versuche zur Solarenergie, Vernebelungsaktion - richtiges Lüften., Funktion unseres schulischen Heizungssystem kennen lernen) Damit sich alle Klassen unserer Schule stärker mit dem Thema: „Wir tragen Verantwortung für unsere Umwelt“ befassen, werden wir im Herbst des Jahres 2015 eine Projektwoche mit Hilfe der Energiebeauftragten der Stadt Witten durchführen.

 

Energiesparprojekt

Anliegen / Ziele: Energie sparen - Umwelt schonen - Geld sparen

 

Was ist zu tun?

 

Alle Klassenlehrerinnen

  1. lassen Energiespar - Detektive wählen,
  2. informieren ihre Klasse über Ziele, Anreiz und Aufgaben der Aktion,
  3. erinnern von Zeit zu Zeit an die Aufgaben.

 

Die Aufgaben der „Energiespar – Detektive“:

Kontrolle:

a) der Raumtemperatur,

Sie sollte im Klassenraum zwischen 19 und 20 Grad Celsius liegen, im Treppenhaus um 15 Grad. Wird zentral gesteuert! Bei Abweichung der Temperatur informieren die Luchse die Hausmeisterin.

 

b) der Fenster,

Sie sollten geschlossen sein. Nur kurze, gründliche Stoßlüftung - ca 5 min. Klassenraum nicht auskühlen lassen!

 

c) der Türen,

Tür zu in der Pause und nach dem Unterricht!

 

d) der Beleuchtung im Klassenraum, im Flur, auf der Toilette und im Turnhallenbereich,

Licht aus, sobald es geht!

 

e) Wasserhähne auf den Toiletten.

Wenn nötig zudrehen!

Hier finden Sie uns

Herbeder Grundschule
Wilhelmstr. 4
58456 Witten

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 2302  79043

 

oder schicken Sie ein Fax unter

+49 2302  72147.

 

 

 

Das Sekretariat ist

montags und donnerstags von 7.45 - 12.00 Uhr besetzt.

 

OGS

Tel. +49 2302 2052016

Fax +49 2302 2052017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Herbeder Grundschule